Frage:Antwort:

YouTube sowie auch die YouTuberinnen und YouTuber bedienen sich unterschiedlicher Mechanismen, die das Abschalten erschweren. Dazu gehören beispielsweise Autoplay und personalisierte Videovorschläge.

Autoplay bedeutet, dass bei YouTube nach einem fertig geschauten Video direkt das nächste Video startet. Außerdem sind die dann abgespielten Videos bereits auf deine (von YouTube vermuteten) Interessen zugeschnitten.

Ein Algorithmus sorgt dafür, dass dir weitere Videos personalisiert angezeigt werden – also wieder an deine Vorlieben angepasst. Das kannst du allerdings ausstellen, bei Handysektor gibt es eine Videoanleitung dazu.

Doch auch YouTube-Stars arbeiten mit verschiedenen Tricks, um dich bei der Stange zu halten. Dazu gehören zum Beispiel Clickbait-Titel und Thumbnails (Vorschaubilder). Das heißt, dass Videos besonders auffällige Titel und Vorschaubilder bekommen. So sollst du dazu angeregt werden, auf die Videos zu klicken.

Clickbait ist Englisch und lässt sich als Klick-Köder übersetzen. In ihren Videos bauen die YouTuberinnen und YouTuber einen eigenen Spannungsbogen auf und weisen immer wieder darauf hin, dass man das Video bis zum Ende sehen sollte oder dass noch etwas ganz Besonderes passiert. Auch durch diese Tricks wird das Abschalten häufig erschwert.

Mehr Infos:

Weitere Links

Über die folgenden Internetseiten findest du passende Hilfsangebote in der Nähe:

www.erstehilfe-internetsucht.de

www.medienwissen-mv.de

www.medienanstalt-nrw.de

www.klicksafe.de

klicksafe Checkliste „Besteht bei meinem Kind die Gefahr einer digitalen Abhängigkeit?“: www.klicksafe.de/service/aktuelles/checklisten/

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage