Frage:Antwort:

Das Verschicken eigener intimer Bilder sollte im gegenseitigen Einverständnis passieren. Ist das nicht der Fall und werden Bilder gegen den Willen der Empfängerin oder des Empfängers oder einer abgebildeten Person verschickt, macht man sich strafbar.

Das Verschicken eigener intimer Bilder ist ab 14 Jahren nicht strafbar. Die Person, die solche Bilder von dir empfängt, sollte damit einverstanden sein, diese Bilder zu erhalten. Ist sie damit nicht einverstanden und erhält sie von dir ungewollt solche Bilder, verstößt du mit dem Verbreiten dieses Materials gegen § 184 Absatz 1 Nummer 6 StGB. Auch ist es Erwachsenen nicht erlaubt, pornografische Bilder mit Kindern auszutauschen.

Sind die intimen Bilder, die du verschickst, nicht von dir selbst, verstößt du sehr wahrscheinlich gegen grundlegende Rechte. Denn du verletzt bei der ungefragten Verbreitung schwerwiegend die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Person(en). Zum anderen verstößt du gegen das Urheberrecht, wenn du das Bild nicht selbst erstellt hast. Ist die abgebildete Person unter 14 Jahre alt, handelt es sich um


Kinderpornografie. Dann kannst du auch für die Verbreitung (sowie den Erwerb und Besitz) von kinderpornografischen Schriften belangt werden. Ähnliches gilt bei jugendpornografischem Bildmaterial von 14- bis 18-Jährigen. Allerdings ist es für Jugendliche erlaubt, sich bei beidseitigem Einverständnis entsprechendes Bildmaterial gegenseitig zu schicken.

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage