Frage:Antwort:

Bilder oder Videos lassen sich heute leicht manipulieren. Dabei ist es oft sehr schwer, ihre Echtheit zu überprüfen. Häufig werden Bilder auch einfach aus dem Zusammenhang gerissen oder aus dem Internet heruntergeladen und dann verändert. Dies kannst du durch eine Bilderrückwärtssuche herausfinden.

Mit der Google-Bilderrückwärtssuche kannst du herausfinden, woher ein Bild ursprünglich kommt. Das geht im Webbrowser an deinem Computer folgendermaßen:

  1. Gehe auf Google Bilder.
  2. Klicke auf das Kamerasymbol in der Suchleiste.
  3. Jetzt kannst du entweder ein Bild von deinem Computer hochladen oder einen Link zu einem Bild einfügen.
    Tipp: Die genaue Bild-URL erhältst du, indem du auf der Webseite, auf der du das Bild gesehen hast, mit Rechts-Klick auf das Bild klickst. Anschließend wählst du je nach Browser „Bildadresse kopieren“ oder „Grafikadresse kopieren“ aus.
  4. Anschließend werden dir Webseiten, auf denen das Bild zu sehen ist, sowie optisch ähnliche Bilder angezeigt. Nun kannst du vergleichen: Wurde das Bild vielleicht aus dem Zusammenhang gerissen? Oder existiert es in ähnlicher Form und wurde manipuliert?

Tipp: Wie diese Suche auch am Smartphone funktioniert, wird in diesem Video von Handysektor erklärt.

Werden Bilder oder Videos mit Programmen bearbeitet, ist es immer schwer, dies mit bloßem Auge zu erkennen. Du kannst dabei zum Beispiel auf richtig fallende Schatten achten oder darauf, ob gerade Linien verzerrt erscheinen. Die Seite Mimikama überprüft regelmäßig Bilder und Videos auf ihre Echtheit und veröffentlicht die Recherchen

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage