Frage:Antwort:

WhatsApp merkt sich zunächst nur, dass diese Person gemeldet wurde. Geschieht das häufiger, wird die Person auf WhatsApp gesperrt und darf die App nicht mehr nutzen.

In vielen Messengern und sozialen Netzwerken gibt es eine Melden-Funktion. Damit kannst du einer Plattform Bescheid geben, wenn sich eine Person unangemessen verhält. Häufig prüfen Plattformen dann die gemeldeten Profile oder Inhalte, löschen Beiträge und verwarnen oder sperren Nutzerinnen oder Nutzer.

Nachrichten in WhatsApp werden allerdings verschlüsselt gesendet. Das bedeutet, dass WhatsApp die Nachrichten selbst nicht lesen kann. Daher kann WhatsApp auch nicht überprüfen, ob jemand zu Recht gemeldet wurde.

In der Regel sperrt WhatsApp diesen Account erst dann, wenn eine Person häufiger gemeldet wurde. Und auch nur dann, wenn ein Verdacht auf einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen besteht. In diesem Fall kann die Person WhatsApp nicht mehr benutzen.

Weiterführender Link:
faq.whatsapp.com

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage