Frage:Antwort:

YouTube ist für Kinder faszinierend. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass nicht alle Inhalte auf YouTube für Kinder geeignet sind. Oftmals stoßen Kinder hier auf Gewaltdarstellungen, unangemessene Inhalte oder Werbung. Eine Alternative ist beispielsweise YouTube Kids.

YouTube Kids ist kostenlos als App für Androidund iOS verfügbar. Es können zwar in Einzelfällen auch hier unpassende Videos auftauchen, jedoch ist die Gefahr deutlich geringerals auf der normalen Plattform YouTube. Denn bei YouTube Kids lassen sich die angebotenen Inhalte an das jeweilige Alter deines Kindes anpassenund du kannst entsprechende Nutzungszeiten für dessen Profil festlegen.
Trotzdem solltest du dein Kind, vor allem wenn es noch wenig Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien hat, nicht allein lassen. Ist dein Kind schon älter als 12 Jahre, ist YouTubeKids nicht mehr geeignet, da sich die Inhalte an jüngere Kinder richten.

Dann kann zwar der eingeschränkte Modus bei YouTube genutzt werden, der Inhalte filtern soll. Dieser kann jedoch leicht umgangen werden, indem ein anderer Browser oder ein anderes Gerät genutzt wird.

Ein Google-Konto dürfen Kinder unter 16 Jahren nicht selbst anlegen. Daher dürfen sie sich auch nicht bei YouTube registrieren. Ausnahme: Die Eltern haben ein Google-Konto und schalten ein Unterkonto für die Tochter oder den Sohn frei. Damit eröffnet ihr eurem Kind Zugriffsmöglichkeiten, die ihr als Eltern aber verwalten/beschränken/beaufsichtigen könnt.

Es ist ratsam, das Gespräch mit deinem Kind zu suchen und Regeln zur Nutzung von YouTube zu vereinbaren. Schaut euch auch immer wieder gemeinsam neue Kanäle und die, die dein Kind bereits besucht, auf YouTube an. So kannst du als Elternteil auf Inhalte eingehen, die du kritisch siehst.

Weitere Infos:

Was ist YouTube?

YouTube ist eine Plattform auf der sich Nutzerinnen und Nutzer Videos anschauen können. Die Inhalte stammen von Privatpersonen, professionellen Content Creatorn (Erstellerinnen und Erstellern von Inhalten) sowie Medien und Unternehmen. YouTube wurde 2005 gegründet, 2006 von Google gekauft und finanziert sich hauptsächlich durch Werbung. Auf Grund von Community-Funktionen, z.B. Profile und Kommentare, ist YouTube gleichzeitig ein Soziales Netzwerk.

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage