Frage:Antwort:

Algorithmen sind eine Folge von Anweisungen, mit denen ein Computerprogramm anhand vorgegebener Regeln Befehle ausführt.

Allgemein ist ein Algorithmus eine festgelegte Folge von Anweisungen, um ein Problem zu lösen. Diese werden häufig von Computerprogrammen ausgeführt.

Aber auch Menschen können Algorithmen anwenden: So folgt man zum Beispiel einem Algorithmus, wenn man sich exakt an das Backrezept für den eigenen Lieblingskuchen hält. In diesem Fall entspricht die Verwendung der vorgegebenen Zutaten in der richtigen Reihenfolge der „festgelegten Folge von Anweisungen“. Die "Lösung des Problems" ist in diesem Fall der fertige Kuchen – und nur wenn du dich an diese Regeln hältst, kommt am Ende dein perfekter Lieblingskuchen dabei heraus.

Besonders im Social-Media-Bereich sind Algorithmen ein wichtiger Begriff. Social-Media-Plattformen möchten, dass man sich möglichst lange auf ihrer Webseite beziehungsweise in ihrer App aufhält – und das funktioniert am besten dann, wenn diese nur genau das anzeigen, was du am liebsten siehst.

Die Plattformen analysieren genau, welchen Beitrag du besonders lange anschaust und wo du gerne kommentierst. Darauf aufbauend werden dir dann passende Beiträge angezeigt. Interessierst du dich zum Beispiel für Mode und Urlaub und würdest auf deiner Timeline nur Beiträge über Technik sehen, wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass du die App beziehungsweise die Webseite schnell wieder verlässt.

Für den Algorithmus spielt also dein Nutzungsverhalten eine große Rolle. Ziel ist es, dass dir nur die Inhalte angezeigt werden, die für dich relevant sind.

Ähnlich funktionieren Algorithmen bei der Nutzung von Suchmaschinen: Anhand von einer Vielzahl von Regeln versuchen Suchmaschinen, die für dich relevantesten Ergebnisse zu finden. Der Suchmaschinen-Algorithmus liefert also für Suchbegriffe alle Ergebnisse und ordnet diese in einer bestimmten Reihenfolge an.

Weitere Infos unter:

www.klicksafe.de

Was ist ein Algorithmus?

Suchmaschinen, soziale Netzwerke und andere Angebote im Internet funktionieren nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern in den meisten Fällen auf Basis von Algorithmen. Algorithmen sind mathematische Formeln, die entscheiden, welche Inhalte in welcher Reihenfolge Nutzerinnen und Nutzer zu sehen bekommen. Dafür wird eine Vielzahl von Daten - auch Nutzerdaten - eingesetzt. Algorithmen sorgen beispielsweise dafür, dass Suchmaschinen auf Nutzende zugeschnittene Ergebnisse anzeigen, sie haben aber auch Schattenseiten. Da Nutzerinnen und Nutzer meistens nicht wissen, wie ein Algorithmus funktioniert, kann dieser auch im Sinne eines Unternehmens arbeiten und bei einer Preissuche gerade nicht das günstigste Angebot anzeigen. Außerdem gibt es Missbrauchspotenziale, zum Beispiel durch Bots.

War diese Antwort hilfreich?

Erfahre mehr zum Thema

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage