Frage:Antwort:

Wikipedia ist ein Online-Lexikon, in dem Nutzerinnen und Nutzer Artikel erstellen und bearbeiten können. Trotz Prüfung der Inhalte kann die fachliche Qualifikation der Autorinnen und Autoren nicht sichergestellt werden. Dennoch bietet sich Wikipedia oft für einen Einstieg in ein Thema an.

Der Vorteil des Online-Lexikons Wikipedia ist gleichzeitig ein Nachteil: Nutzerinnen und Nutzer können selbst Artikel erstellen und an anderen mitarbeiten – bei allen Artikeln auf Wikipedia handelt es sich also um sogenannten User Generated Content.

  • So können Inhalte und Themen der Artikel aktuell gehalten werden, allerdings sind die fachlichen Qualifikationen und Identitäten der Autorinnen und Autoren nicht sichergestellt.
  • Aktualisierte Inhalte werden zwar von anderen Wikipedia-Autorinnen und -Autoren geprüft, eine absolute Korrektheit kann jedoch nicht gewährleistet werden. Für wissenschaftliche Arbeiten ist Wikipedia daher keine zitierfähige Quelle.
  • Für private Zwecke kann Wikipedia aufgrund der einfachen und schnellen Zugänglichkeit für den Ersteinstieg in ein Thema genutzt werden.
  • Zudem kann das bei vielen Artikeln angegebene Literatur- und Quellenverzeichnis als Vertiefung in ein Thema dienen.

Unter www.klicksafe.de findest du weitere Informationen.

War diese Antwort hilfreich?

IM KONTEXT DIGITALER MEDIEN

Stelle uns deine persönliche Frage